Archive for Oktober 2010

Freiheiten down under

26. Oktober 2010

Ein wirklich gutes Bild als Familienvater sieht wohl anders aus: Die im 8. Monat schwangere Frau, für 2,5 Wochen alleine zu Hause, alleine mit einem aufgeweckten Fast-3-Jährigen, der Mann auf der anderen Seite der Welt, Zehntausende von Kilometern entfernt. Dem Bild zum Trotz habe ich mich auf mein persönliches Abenteuer in Australien begeben. Die Great Ocean Road, eine BMW R1150GS, der Wind und ich. Ein Traum.

Anlass war die Hochzeit von meinem ehemaligen australischen Schul-Austauschpartner Ben. Ein willkommener Anlass. Für mich waren es 2,5 Wochen für mich selbst, viel Zeit zum Spaß haben auf dem „Bock“, viel Zeit zum Nachdenken, viel Zeit zum Kräfte sammeln für die bevorstehende Viersamkeit. Und ich muss Franzisca danken, dass sie mich unterstützt und bestärkt hat, dies zu machen. Wann, wenn nicht jetzt, so ihr Tenor. Dass ich ihr dennoch irgendwann live alles zeigen will, was ich dort gesehen und erlebt habe, ist für mich klar. Dann gibt es eben irgendwann Freiheiten down under zu Viert.

Hier ein paar Eindrücke der Tour:

Advertisements

Entspannt in Klagenfurt

21. Oktober 2010

Was war das in Wien für eine Rennerei. Sobald klar war, dass Franzisca mit Kaspar schwanger war, musstest Du quasi schon laufen, um einen „Platz“ für die Geburt in einer der Wiener Kliniken zu erhalten. Wie viel entspannter geht es doch in Kärnten zu. Unseren ersten „Hallo, wir würden gerne hier gebären“-Termin im ELKI (Elternkind-Zentrum) im LKH Klagenfurt haben wir zwei Wochen vor dem Geburtstermin. Für uns eine Wohltat. Und auch das „Klinik-Sightseeing“ wie in Wien fällt flach. Denn neben dem LKH bietet sich in der näheren Umgebung im Grunde nur noch St. Veit als Alternative an. Und wie üblich, die Meinungen über Service, Kompetenz und Betreuung sind bei allen beiden zweigeteilt. Wir haben bislang nur gute Erfahrungen mit dem ELKI gemacht, Kaspar ist dort zudem schon bekannt. Also, lassen wir uns überraschen – und bleiben entspannt.

Mann’o’Mann reloaded

19. Oktober 2010

Die News gleich vorweg: Ich reaktiviere diesen Blog. Die Karenz mit Kaspar ist schon lange vorbei, doch nun ist Weder #2 auf dem Weg. Auch der Titel passt weiterhin, denn so viel sei schon verraten: Es wird wieder ein Junge.

Einiges hat sich getan: Nach über fünf Jahren Wien zog es uns nach Klagenfurt, wo Franzisca an der Uni lehrt. Die Großstadtwohnung wurde gegen ein kleines Häuschen mit großem Garten getauscht. Das Pendeln hat ein Ende – und auch mein Job bei Hochegger|Com ist Geschichte. Mit der Wederei habe ich meine eigene Kommunikationsberatung im Süden Österreichs aufgemacht.

Kaspar ist mittlerweile fast 3, und hat den Schalk im Nacken. Und jetzt ist der Kleine bald der Große. Wir freuen uns beide schon sehr auf den „Bruder“. Einen Monat heißt es noch warten. Viel Zeit für viele Gedanken: Wie wird es wohl werden zu Viert? Was kommt auf mich zu? Wiederholen sich die Erlebnisse, die Kaspar und ich zusammen hatten? Ist alles neu? Wir werden sehen…und wenn ihr wollt, ihr auch. Stay tuned…