Posts Tagged ‘Haare’

Coco

25. Oktober 2011

Nach dem Hairday im Kindergarten nun auch zu Hause: Kaspar wollte seine Haare wie ein VIP. Dass er dabei ausgerechnet Coco, dem Kelloggschen Werbeaffen ähneln wollte, war nicht geplant. Aber gut…

Kaspar Coco

Advertisements

3D?

7. März 2011

Die Frage ist eigentlich ganz einfach: Was sieht Julius? Denn räumliches Sehen scheint echt eine Kunst zu sein. Zumindest wenn man ein Baby ist. Starrte Julius vor noch ein paar Wochen gerade in die Gegend hinein (und durch Kaspar hindurch), nimmt seine Wahrnehmung nun deutlich klarere Formen an.

Langsam trifft er mit der Hand den Mund. Das Greifen nach in der Nähe befindlichen Dingen geht los, das Wechseln zwischen einem Fokus auf den nächsten wird schneller. Ich denke, es muss faszinierend sein, von einem verschwommenen Irgendwas zu klaren Umrissen und zuletzt zu echtem 3D zu kommen. 3D-Brillen sind ja gerade der letzte Schrei der Technik-Welt. Ich hätte es gerne einmal umgekehrt, eine Brille, die mir zeigt, was Julius sieht, wie er Dinge wahrnimmt.

Daran schließt sich die Frage an: Warum lacht er, wenn er lacht (und wir ihn nicht kitzeln)? Was sieht er dabei und was denkt er sich? Beispielsweise scheint er besonders begierig auf Haare zu sein. Ich hab jetzt nicht die Hippie-Mähne, warum kuckt er dennoch so drauf? Mit was verbindet er es? Vermutungen könnte ich an dieser Stelle nun viele Anstellen. Ob diese richtig sind, weiß nur Julius.

Apropos Starren: Der Spruch der Woche kam von Franzisca: „Julius, starr mir bitte nicht so auf die Busen. Ich mag es nicht, wenn ich derart reduziert werde!“ Ist das die Antwort?

Birgit, einmal waschen bitte!

7. Januar 2011

Birgit, einmal waschen bitte!

Was würden wir nur machen, wenn wir Birgit nicht hätten. Ich kann allen mit Kindern Birgit wirklich nur ans Herz legen. Jeder sollte eine zu Hause haben, mindestens. Und wenn sie nicht schon erfunden wäre, müsste sie erfunden werden. Denn Birgit ist Superwoman und Bibi Blocksberg in einer Person. Birgit ist großartig – und die einzige, die Kaspar davon überzeugt, wie cool Haarewaschen eigentlich ist.

OK, zugegeben, Birgit heißt eigentlich Franzisca. Warum ihr Akzent russisch ist, weiß auch nur sie selbst. Aber sie macht ihren Job, anstandslos und mit viel Verve. Birgit macht Hausbesuche, kommt zu Kaspar ins Bad – und manchmal sogar in die Badewanne. Birgit erzählt in lustigem Russisch-deutsch, wie toll Haarewaschen ist. Birgit gießt das Wasser über Kaspars Kopf, schäumt ihn ein und spült ihn ab, fertig. Ich hätte wohl meine ganzen Überredungskünste einsetzen müssen, bis Kaspar bei mir das Programm durchgezogen hätte. Und wie gut Birgit noch dazu aussieht! Ich denke, ich werde schwach: Birgit, einmal waschen bitte!